UVE

Die „kleine“ photobiologische Eigenbluttherapie

Auch bei dieser Form der Therapie wird aus einer Vene 1 bis 5ml Blut entnommen.
Doch bevor das Blut zurück in den Muskel gespritzt wird, wird das Blut mit einem energiereichen ultravioletten Licht bestrahlt und gleichzeitig bewegt.
Die Behandlungsdauer beträgt ungefähr 15 Minuten pro Sitzung und wird in der Regel 1 bis 2 mal pro Woche über einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen durchgeführt.
Bei chronischen Erkrankungen ist eine monatliche Auffrischung notwendig.
Mit der Beifügung eines biologischen Arzneimittel kann die Wirkung häufig noch verbessert werden.

Hauptanwendungsgebiete der UVE – Photobiologischen Eigenbluttherapie:

  • Abwehrschwächen mit häufigen Infekten
  • Grippale Infekte
  • Akuten und chronischen Erkrankungen der Atemwege
  • Nebenhöhlenentzündungen, Schnupfen, Mittelohrentzündungen
  • Halsentzündungen, Blasenentzündungen
  • Hauterkrankungen, Neurodermitis, Akne, Ekzeme, Warzen
  • Allergien, Asthma, Heuschnupfen
  • Bronchitiden, Lungenentzündungen
  • Mund-, Zahn-, Kieferherde
  • Depressiven Zuständen, insbesondere in den Wechseljahren
  • Erschöpfungszustände, vermindertes Allgemeinbefinden
  • allgemeine Rehabilitation und Gesundheitsvorsorge